Siliziumspiegel für die industrielle Produktion

Siliziumspiegel für die industrielle Produktion

by RToell

Als ein sprödharter Werkstoff mit vielen Anwendungsgebieten findet hochreines monokristallines Silizium in verschiedenen Bereichen der Industrie und Wissenschaft Anwendung. Dazu zählen hochanspruchsvolle Bauelemente wie beispielsweise Linsen, Prismen oder Spiegel, wie sie in der Optoelektronik und Lasertechnik Verwendung finden. In Scannersystemen dienen Siliziumspiegel zum Ablenken des Laserstrahls, um ein hochpräzises Schneiden oder Markieren zu ermöglichen.

Laserstrahlschneiden oder -markieren mit gepulst oder kontinuierlich emittierenden Hochleistungslasern gehört heute zu den bewährten Verfahren der industriellen Praxis. Für die jeweils erwünschten hochpräzisen Ergebnisse in Fertigungsprozessen und der Mikromaterialbearbeitung sind eine hohe Prozesssicherheit und konstante Leistungen erforderlich: Für diese hohen Herausforderungen der Produktion im industriellen Umfeld sind unsere High Power CO2 Beschichtungen und Optiken ausgelegt.

Dielektrische Beschichtungen, die individuell auf die Wellenlänge bzw. den Laser optimiert werden, sorgen für exakt definierte optische Interferenzen zwischen reflektierenden bzw. transmittierenden Teilstrahlen des einfallenden Lichts. Kennzeichnend für die optischen Spiegel von Pleiger sind sehr niedrige Absoptionswerte und maximale Reflexionseigenschaften von bis zu 99,9 Prozent. Dielektrisch beschichtete Spiegel dieser Güte sind optimal für die jeweiligen Anforderungen konfiguriert, extrem belastbar und somit außerordentlich lange haltbar.

Siliziumspiegel von Pleiger Laseroptik:

  • Hohe Beständigkeit, höchste optische Eigenschaften
  • Extrem dünne dielektrische Beschichtungen (im Bereich von Nanometern)
  • Bei richtiger Kühlung und Montage können Laserleistungen bis zu mehreren kW beherrscht werden
  • Geringe Absorptionswerte
  • Maximale Reflexion
  • Breiter Anwendungsbereich

Das Schneiden mit Laserstrahl ist in der industriellen Produktion ein Verfahren, mit dem auch sehr komplexe Bauteile maßgenau mit präziser Schnittfuge und -qualität sowie geringer Beeinflussung durch Wärme hergestellt werden können. Hier bieten sich zahlreiche Anwendungsbereiche zur automatisierten, berührungslosen  Bearbeitung von unterschiedlichen Werkstoffen. Dazu gehören unter anderem unlegierter, niedriglegierter, verzinkter oder beschichteter Bau- und Werkzeugstahl, hochlegierte Stähle, AI oder AI-Legierungen, Kunststoffe (Acrylglas), Gummi, Papier, Holz oder Quarzglas. Pleiger Laseroptik liefert für Laserschneideanlagen hochwertige Spiegel und Fokussierlinsen, die in zahlreichen Anwendungsbereichen der industriellen Fertigung für optimale Leistungen sorgen. Weitere Anwendungsmöglichkeiten bieten sich in den Bereichen der Oberflächen- oder Tiefenmarkierung bzw. der Lasergravur von organischen oder metallischen Werkstoffen. Dabei handelt es sich häufig um maschinell auslesbare Informationen auf Materialien bzw. Endprodukten: Datumsangaben, Strichcodes oder Seriennummern, aber auch Logos, Piktogramme oder Illustrationen. In vielen Bereichen, in denen eine präzise abtragende Materialbearbeitung erwünscht ist wie etwa bei der Markierung von metallischen Materialien zur dauerhaft lesbaren Kennzeichnung von Typenschildern oder der Produktmarkierung, sind Laserspiegel und Linsen von Pleiger Laseroptik erste Wahl. 


Back to Top