Kupferspiegel – außerordentliche Laserleistung, hohe Wärmeleitfähigkeit

Kupferspiegel – außerordentliche Laserleistung, hohe Wärmeleitfähigkeit

by RToell

Beim Laserschweißen von Metall finden Laser mit einer Leistung von bis zu 10 kW Anwendung. Der Laserstrahl wird dabei zum Beispiel über einen Umlenkspiegel auf Bauteile aus Metall gebündelt, um sie miteinander zu verschweißen. Kupferspiegel von Pleiger Laseroptik sind die erste Wahl für high-power Laser.  

Für Laserschneide- und schweißanlagen liefert Pleiger Laseroptik Spiegel und Fokussierlinsen, die den höchsten Standards an Präzision und Materialqualität gerecht werden, die beim Laserschweißen zum Fügen oder Schneiden von Metallen und Kunststoffen gefordert sind. In der Regel werden bei höheren Laserleistungen Spiegeloptiken eingesetzt, die direkt gekühlt werden. Dafür werden zum Beispiel in Schweiß- und Schneidoptiken Metallspiegel aus Kupfer genutzt, denn hier sind Materialien gefragt, die den mitunter extremen thermischen Belastungen standhalten müssen. Konkave oder konvexe Spiegelflächen fokussieren, weiten oder lenken den Laserstrahl je nach Bedarf. Ein Fokussierspiegel bündelt schließlich den Laserstrahl und lenkt ihn direkt auf das zu bearbeitende Werkstück.

In allen Anwendungsbereichen gewährleisten Kupferspiegel, die bei Pleiger Laseroptik je nach Bedarf in den Varianten plan, sphärisch, parabolisch, torisch oder zylindrisch verfügbar sind, eine optimale Performance. Kupferspiegel mit dielektrischen oder metallischen Beschichtungen fertigen wir bei Pleiger in eigener Entwicklung mit dem höchsten Qualitätsanspruch exakt nach den Vorgaben unserer Auftraggeber.

Kupferspiegel werden grundsätzlich dort eingesetzt, wo besonders hohe Laserleistungen zu einer mitunter extrem hohen Erwärmung der Substrate führen kann. Immerhin werden bei unbeschichteten Kupferspiegeln bis zu 2 % absorbiert, bei beschichteten < 0,2 % der Leistungen eines Lasers im laufenden Betrieb absorbiert. Kupfer zeigt sich in diesem Zusammenhang durch seine ausgezeichnete thermische Leitfähigkeit bei entsprechender Wärmeabfuhr für solche extremen Bedingungen besonders geeignet und bietet gegenüber anderen Materialien auch in puncto mechanischer Stabilität weitere Vorteile.

Das Schweißen mit dem Laser erfolgt überwiegend ohne Zuführung von Zusatzwerkstoffen. Laserschweißen ist bis zu achtmal schneller als herkömmliche Schweißverfahren. Der geringe Energieübertrag in das zu bearbeitende Werkstück durch präzise und leistungsdichte Fokussierung auf den Brennfleck führt zu einem kaum messbaren thermischen Verzug. In diesem Zusammenhang eignet sich das Verfahren gleichermaßen für Umgebungen mit thermoempfindlichen Materialien wie Kunststoffe oder Glas.

Lassen Sie sich von uns beraten, oder nehmen Sie hier mit den Experten von Pleiger Laseroptik Kontakt auf. Informieren Sie sich in unserem Webshop näher zu unseren Optiken für die Lasermaterialbearbeitung und für optische Systeme.


Back to Top